Filmplakat

Die Blindgänger (Bildnachweis: MFA)© MFA

DVD-Cover (2005)

Die Blindgänger (Bildnachweis: MFA)© MFA

DVD-Cover (2008)

Die Blindgänger (Bildnachweis: Ascot Elite HE)© Ascot Elite HE

Die Blindgänger

Stab und Besetzung

Originaltitel: Die Blindgänger. Festivals: 07.02.2004 (Filmfestspiele Berlin). Kinostart: 28.10.2004 (DE). Verleih: MFA+ FilmDistribution (DE). Länge: 87:32 Min. (Presseheft) bzw. 88 Min. (FSK). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW:

Regie: Bernd Sahling. Drehbuch: Helmut Dziuba & Bernd Sahling. Kamera: Peter Ziesche. Schnitt: Karola Mittelstädt. Szenenbild: Agi Dawaachu (Szenenbild). Kostümbild: Sabine Greunig. Maskenbild: Wolfgang Lienig & Mina Ghoraishi-Planker (Maske). Musik: Christian Steyer. Ton: Jochen Hergersberg (Tonmeister), Jörg Höhne (Production Manager Sound), Ralf Krause (Mischtonmeister).

Darsteller: Ricarda Ramünke (Marie), Dominique Horwitz (Herr Karl), Maria Rother (Inga), Oleg Rabcuk (Herbert), Dennis Ritter (Daniel), Christine Hoppe (Frau Kersten), Dieter Montag (Onkel Leo), Dieter Mann (Mann in Zivil), Petra Kelling (Köchin), Friederike Pöschel (Junge Polizistin), Lutz Teschner (Polizist), Benno Frevert (Schlagzeuger), Johannes Janitzki (Bassist), Maximilian Köster (Keyboarder), Julia Ziesche (Sängerin), Daniel Fripan (Stämmiger), Simon Jang (Fudschi), André Domoros (Willi), Gabriele Domschke (Musiklehrerin), Karl Fred Müller (Busfahrer), Renate Cyll (Mutter von Herrn Karl), Gennadi Vengerov-Markmann (Bärtiger Russe), Pauline Knof (Moderatorin) [in der Reihenfolge des Abspanns] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Sie machen Musik und haben Talent. Marie und Inga sind beide 13. Beste Freundinnen, die ihre Geheimnisse teilen und alle Probleme: mit den Lehrern, dem Aussehen, den Jungs und der ersten Liebe. Genau wie alle Mädchen ihres Alters - mit einem großen Unterschied: Marie und Inga sind blind, zu Hause in einem Internat für Sehbehinderte. Gern würden sie in einer Band spielen, doch schon bei der ersten Bewerbung gibt's eine Abfuhr: "sehr begabt, aber nicht medientauglich". Dann eben nicht, denkt Marie, bleibt alles beim Alten. Bis sie Herbert begegnet; einem jungen Russlanddeutschen. Der schleppt so ein komisches Instrument mit sich rum und will zurück in seine Heimat Kasachstan. Doch dafür braucht er Geld, viel Geld. Marie beschließt, ihm zu helfen. Heimlich versteckt sie den Jungen im Internat. Das bringt ihre Freundin Inga auf die Idee: Wir gründen eine eigene Band und spielen in der Stadt. Nun müssen sie raus aus dem Internat und rein ins Leben. Aber da kann man stolpern ...

Quelle: MFA+ FilmDistribution (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Marie ist 13. Im Internat findet sie jeden Weg. Auch ohne den weißen Stock. Blindsein ist hier kein Problem. Wäre da nicht die geheime Sehnsucht nach der Welt der Sehenden. Aber für die Schritte jenseits der Geborgenheit braucht es Mut ...

Da begegnet sie Herbert. Er kann sehen - und sieht doch nichts. So sind "Guckis" eben! Aber Marie spürt, dass sich durch diese Begegnung alles verändern wird. Sie fühlt, dass sie plötzlich alles kann ... Sogar eine eigene Band gründen und bei einem TV-Wettbewerb mitmachen. "Die Blindgänger" werden es den "Guckis " schon zeigen ...

Quelle: MFA+ FilmDistribution (EAN: 4009750243121)

Auszeichnungen

  • 54. Deutscher Filmpreis (18.06.2004): Bester Kinder- und Jugendfilm

DVD-Kapitel

  1. Marie und Inga
  2. Marie traut sich nicht in die Disco [7:13]
  3. Marie färbt Inga die Haare [10:09]
  4. Schülerband sucht Musiker [12:35]
  5. Es ist immer dunkel [21:05]
  6. Herbert, der Autoklauer [23:59]
  7. Geheimnisse [32:45]
  8. Geld für Herbert [37:38]
  9. Die Polizei sucht Herbert [39:03]
  10. Straßenmusik [43:12]
  11. Der Fernsehpreis [48:25]
  12. Marie, kannst du fliegen? [54:15]
  13. Verbotener Videodreh am Wochenende [56:06]
  14. Ärger mit der Polizei [1:06:22]
  15. Ein Video braucht Gesang [1:10:45]
  16. Der erste Preis [1:13:56]
  17. Abschied von Herbert [1:17:16]

Quelle: MFA+ FilmDistribution (EAN: 4009750243121)