Filmplakat

Große Haie - Kleine Fische (Bildnachweis: UIP)© UIP

DVD-Cover (2006)

Große Haie - Kleine Fische (Bildnachweis: Paramount HE)© Paramount HE

Große Haie - Kleine Fische

Stab und Besetzung

Originaltitel: Shark Tale. Kinostart: 01.10.2004 (US), 14.10.2004 (DE), 15.10.2004 (UK). Verleih: United International Pictures (DE). Länge: 90 Min. (FSK). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Vicky Jenson, [Eric] Bibo Bergeron & Rob Letterman. Drehbuch: Michael J. Wilson & Rob Letterman. Schnitt: Nick Fletcher. Szenenbild: Daniel St. Pierre (Production Designer), Samuel Michlap (Art Director), Seth Engstrom (Art Director). Musik: Hans Zimmer.

Sprecher: Will Smith (Oscar), Robert De Niro (Don Lino), Renée Zellweger (Angie), Jack Black (Lenny), Angelina Jolie (Lola), Martin Scorsese (Sykes), Ziggy Marley (Ernie), Doug E. Doug (Bernie), Michael Imperioli (Frankie), Vincent Pastore (Luca), Peter Falk (Don Feinberg), Katie Couric (Katie Current) u.a. Synchronsprecher: Daniel Fehlow (Oscar), Christian Brückner (Don Lino), Yvonne Catterfeld (Angie), Dietmar Wunder (Lenny), Sandra Speichert (Lola), Roland Hemmo (Sykes), Mola Adebisi (Ernie), Faiz Adebisi (Bernie), Martin Keßler (Frankie), Thomas Danneberg (Luca), Horst Sachtleben (Don Feinberg), Frauke Ludowig (Katie Current) u.a.

Inhalt

Inhalt (Blickpunkt:Film)

Der kleine Fisch Oscar schmückt sich gern mit fremden Flossen: In diesem Fall brüstet er sich damit, dass er den Sohn eines berühmt-berüchtigten Mafia-Bosses und mächtigen Hais, Don Lino, höchstpersönlich um die Ecke gebracht hätte. Oscar trägt fortan den Namen "Sharkslayer" und schwimmt als solcher fröhlich von seinen Heldentaten plaudernd durch den Ozean. Aber der ist weit und tief, und die Wogen, die seine Märchenerzählungen aufwerfen, schwappen letztlich auch dahin, wo die großen Haie Rachepläne schmieden.

Quelle: Blickpunkt:Film (mediabiz.de)

Inhalt (VideoMarkt)

Der kleine Fisch Oscar schuftet in der Walwaschanlage des hektischen Kugelfischs Sykes und nimmt gerne mal den Mund zu voll. Seine jüngste Geschichte macht ihn in Unterwasser-Manhattan gar zum Medienstar. Er brüstet sich nämlich damit, den gefürchteten weißen Hai Michael, Sohn des Paten Don Lino, ins Jenseits befördert zu haben. Eine unkluge Behauptung, dürstet der gefürchtete Capo doch fortan nach Rache. Doch der beauftragte Killer, Linos zweiter Sohn Lenny, hat als Vegetarier wenig Appetit auf "das Leben".

Quelle: VideoMarkt (mediabiz.de)

Klappentext (DVD-Cover)

Durch einen kleinen Schwindel wird Oscar, ein unglücklicher Zungenbürster in der örtlichen Walwaschanlage, unerwartet zum Helden. Es braucht ja niemand zu wissen, dass er gar nicht der große Hai-Killer ist ... Um sein Geheimnis zu wahren, verbündet er sich mit dem Einzelgänger Lenny, einen Hai mit Ge-Hai-mnis: Er ist Vegetarier. Eine ungewöhnliche Freundschaft beginnt. Aber es bleibt nicht unentdeckt, dass Oscar sich mit fremden Federn schmückt - Die Hai-Society will Rache! Nur mit Hilfe seiner treuen Freunde Angie und Lenny gelingt es Oscar, sich der wogenden Wut der Haie zu stellen und seinen Platz im Riff zu finden ...

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ohne Altersbeschränkung.
  • GB: U - Universal (Consumer Advice: Contains some mildly scary moments).
  • US: PG - Parental Guidance Suggested (Reason: Rated PG for some mild language and crude humor).

Lesen Sie mehr: