Filmplakat

Flightplan - Ohne jede Spur (Bildnachweis: Buena Vista)© Buena Vista

Flightplan - Ohne jede Spur

Stab und Besetzung

Originaltitel: Flightplan. Kinostart: 23.09.2005 (US), 20.10.2005 (DE), 25.11.2005 (UK). Verleih: Buena Vista International (DE). Länge: 98 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: wertvoll (Begründung).

Regie: Robert Schwentke. Drehbuch: Peter A. Dowling & Billy Ray. Kamera: Florian Ballhaus. Schnitt: Thom Noble. Szenenbild: Alexander Hammond (Production Designer), Kevin Ishioka (Art Director). Kostümbild: Susan Lyall. Musik: James Horner. Ton: Robert D. Eber (Sound Mixer). Visuelle Effekte: Roger Hodgson (Visual Effects Supervisor).

Darsteller: Jodie Foster (Kyle), Peter Sarsgaard (Carson), Erika Christensen (Fiona), Kate Beahan (Stephanie), Greta Scacchi (Therapist), Judith Scott (Estella), Sean Bean (Captain Rich), Michael Irby (Obaid), Brent Sexton (Elias), Marlene Lawston (Julia), Stephanie Faracy (Anna), Forrest Landis (Rhett Loud) u.a. Synchronsprecher: Hansi Jochmann (Kyle), Timmo Niesner (Carson) u.a.

Inhalt

Inhalt (Blickpunkt:Film):

Nach dem unerwarteten Tod ihres Mannes in Berlin steht Kyle Pratt unter Schock. Auf dem Rückflug nach New York setzt sich der Albtraum fort, ist ihre kleine Tochter plötzlich spurlos verschwunden. Schlimmer noch: es gibt keine Hinweise, dass das Mädchen je an Bord gewesen ist. Während Crew und Passagiere die Mutter für traumatisiert halten, glaubt sie an eine Verschwörung und an ihren Verstand.

Quelle: Blickpunkt:Film (mediabiz.de)

Inhalt (VideoMarkt):

Die verwitwete Flugzeugingenieurin Kyle Pratt befindet sich mit ihrer sechsjährigen Tochter Julia auf dem Rückflug von Berlin in die Staaten. Der Sarg des Gatten lagert im Frachtraum und soll in heimatlicher Erde beigesetzt werden. Kaum ist die Maschine abgehoben, schläft die Frau erschöpft ein. Als sie aufwacht, ist ihr Kind verschwunden. Spurlos. Angeblich hat es niemand gesehen. Man versucht der Mama zu erklären, dass Julia nie an Bord gewesen ist. Doch die Mutter lässt sich nicht für verrückt erklären.

Quelle: VideoMarkt (mediabiz.de)

Klappentext (DVD-Cover):

Kyle Pratt (...) und ihre sechsjährige Tochter Julia befinden sich auf der Heimreise von Berlin in die USA. Zunächst verläuft ihr Flug völlig normal und ohne Zwischenfälle. Doch dann passiert das Unfassbare: Julia verschwindet spurlos. Mitten im Flugzeug. In 10.000 Metern Höhe. Weder Passagiere noch Mitglieder der Crew können sich daran erinnern, Julia überhaupt jemals an Bord gesehen zu haben. Als der Name ihrer Tochter nicht einmal auf der Passagierliste auftaucht, glaubt Kyle, den Verstand zu verlieren. Am Rande der Verzweiflung versucht sie, das Rätsel um das Verschwinden ihrer Tochter zu lösen ...

Quelle: Buena Vista Home Entertainment (EAN: 8717418049539)

Herr K. meint ...

Hollywood-Debüt des deutschen Regisseurs Robert Schwentke ("Tattoo").