Filmplakat (DE)

Bedingungslos (Bildnachweis: MFA)© MFA

Filmplakat (int.)

Bedingungslos (Bildnachweis: Trust Film)© Trust Film

DVD-Cover

Bedingungslos (Bildnachweis: Ascot Elite >HE)© Ascot Elite HE

Bedingungslos

Stab und Besetzung

Originaltitel: Kærlighed på film. Internationaler Titel: Just Another Love Story. Kinostart: 24.08.2007 (DK), 09.01.2009 (US eingeschränkt), 09.04.2009 (DE), 24.07.2009 (UK), 06.01.2010 (FR). Verleih: MFA+ FilmDistribution (DE). Länge: 104 Min. (FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Ole Bornedal. Drehbuch: Ole Bornedal. Kamera: Dan Laustsen. Schnitt: Anders Villadsen. Szenenbild: Anders Engelbrecht (Production Design). Kostümbild: Jane Whittaker. Maskenbild: Elizabeth Bukkehave (Make-up op Sminke Design), Morten Jacobsen & Thomas Foldberg (Special Effect Make-up og Design). Musik: Joachim Holbek. Ton: Nino Jacobsen & Michael Dela (Tonemester, efterarbejde), Niels Arild & Martin Saabye (Tonemestre, optagelse).

Darsteller: Anders W. Berthelsen (Jonas), Rebecka Hemse (Julia), Nikolaj Lie Kaas (Sebastian), Charlotte Fich (Mette), Dejan Cukic (Frank), Ewa Fröling (Fru Castlund), Bent Mejding (Hr. Castlund) u.a. Synchronsprecher: Viktor Neumann (Jonas), Katrin Fröhlich (Julia), Marcus Off (Sebastian), Sabine Arnhold (Mette), Thomas Nero Wolff (Frank) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Ein schrecklicher Autounfall katapultiert eine fremde Frau mit Gedächtnisverlust in Jonas Leben. Der gestandene Familienvater gerät in den Bann der schönen Frau und ihres Geheimnisses. Er beginnt, ein Doppelleben zu führen und übernimmt die Rolle eines anderen Mannes. Er ahnt nicht im Geringsten, dass seine Sehnsucht nach einem aufregenderen Leben krasse Konsequenzen für ihn, seine Familie, seine Freunde und seine neue Geliebte haben wird.

Weil Jonas sich mitschuldig fühlt am schrecklichen Autounfall von Julia, sucht der brave Familienvater die im Koma liegende junge Frau im Krankenhaus auf. Dort wird der Polizeifotograf von ihrer Familie für ihren Freund Sebastian gehalten, den sie auf einer Reise durch Asien kennen gelernt hat. Erst unfähig und später unwillig, das Missverständnis aufzuklären, hilft Jonas der aus dem Koma erwachten, aber unter Gedächtnisverlust leidenden und nahezu erblindeten Julia, zurück ins Leben zu finden. Und er verliebt sich in sie. Zunehmend in einen Strudel widersprüchlicher Gefühle geratend, schlägt Jonas trotz mysteriöser Ereignisse und bedrohlicher Begegnungen alle Warnungen in den Wind. Schließlich geht er ganz in der Rolle des Sebastian auf, verlässt Frau und Kinder und lebt fortan mit Julia zusammen, die schwanger ist. Doch eines Tages taucht ein Mann auf, der sich Jonas nennt, und Julia erinnert sich mehr und mehr daran, wer Sebastian wirklich war ...

Quelle: MFA+ FilmDistribution (Presseheft)

Filmzitate

Jonas (off): Zuerst wusste ich überhaupt nichts von ihr. Aber später hab ich sie geliebt. Bedingungslos. Bedingungslos. Denn nur so konnte man Julia lieben. Genau wie im Film. Dramatisch. Heftig. Übertrieben. Eine plötzliche Begegnung. Ein Augenblick des Wahnsinns. Und die Welt, so wie man sie kennt, existiert nicht mehr. Julia war auf der Flucht. Nicht vor dem langweiligen Alltag, sondern vor einem scharfen, dunklen Schatten, der ihr im Nacken saß. [...] Julia war auf der Flucht. Julia wollte verschwinden. Julia wollte ganz weit fort von hier sein. So weit fort wie möglich. Im Gegensatz zu mir. Ich wollte nie irgendwohin. Ich war immer nur unterwegs nach Hause.

Frank: Ist die Frau schön? - Jonas: Wieso? - Frank: Schöne Frauen und ein Mysterium. So fängt ein Film noir immer an.