Filmplakat

Der fremde Sohn (Bildnachweis: Universal)© Universal

Der fremde Sohn

Stab und Besetzung

Originaltitel: Changeling. Kinostart: 20.05.2008 (Festival de Cannes), 24.10.2008 (US eingeschränkt), 31.10.2008 (US), 26.11.2008 (UK), 22.01.2009 (DE). Verleih: Universal Pictures International Germany (DE). Länge: 142 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Clint Eastwood. Drehbuch: J. Michael Straczynski. Kamera: Tom Stern. Schnitt: Joel Cox & Gary D. Roach. Szenenbild: James J. Murakami (Production Designer), Patrick M. Sullivan, Jr. (Art Director). Kostümbild: Deborah Hopper. Maskenbild: Tania McComas (Make-Up Department Head), Carol A. O'Connell (Hair Department Head). Musik: Clint Eastwood. Ton: Alan Robert Murray & Bub Asman (Supervising Sound Editors), Walt Martin (Sound Mixer), John Reitz & Gregg Rudloff (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Steven Riley (Special Effects Supervisor). Visuelle Effekte: Michael Owens (Visual Effects Supervisor).

Darsteller: Angelina Jolie (Christine Collins), John Malkovich (Rev. Gustav Briegleb), Jeffrey Donovan (Captain J.J. Jones), Michael Kelly (Detective Lester Ybarra), Colm Feore (Chief James E. Davis), Jason Butler Harner (Gordon Northcott), Amy Ryan (Carol Dexter), Geoff Pierson (S.S. Hahn), Denis O'Hare (Dr. Jonathan Steele), Frank Wood (Ben Harris), Peter Gerety (Dr. Earl W. Tarr), Reed Birney (Mayor Cryer) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Claudia Urbschat-Mingues (Christine Collins), Joachim Tennstedt (Rev. Gustav Briegleb) u.a.

Inhalt

Inhalt (Blickpunkt:Film):

Im Los Angeles des Jahres 1928 verabschiedet sich Christine Collins von ihrem neunjährigen Sohn Walter, um zur Arbeit zu gehen. Am Abend ist der Junge spurlos verschwunden. Christines verzweifelte Suche ist gefundenes Fressen für die Presse. Monate später wird ein Junge, der behauptet Walter zu sein, zu ihr gebracht. Sie erlaubt ihm zu bleiben, weiß aber, dass er nicht ihr Sohn ist. Und sucht unbeirrt weiter, immer größerer Widerstände zum Trotz.

Quelle: Blickpunkt:Film (mediabiz.de)

Herr K. meint

Clint Eastwoods fünfter Wettbewerbsfilm in Cannes (nach "Pale Rider", "Bird", "Weißer Jäger, schwarzes Herz" und "Mystic River"). Das Drehbuch von J. Michael Straczynski basiert auf den "Wineville Chicken"-Morden in den 1920er Jahren. - P.S.: Changeling = Wechselbalg.

Filmzitate

Texteinblendungen am Ende des Films:

Fowolling the hearings, Captain Jones was suspended, Chief Davis was demoted and Mayor Cryer chose not to run for re-election. // For the rest of his life, Reverend Briegleb used his radio show to expose police misconduct and political corruption. // To shake free of the scandal, the community of Wineville, California changed its name to Mira Loma. // Christine Collins never stopped searching for her son.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains infrequent strong violence and language).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for some violent and disturbing content, and language).