Filmplakat

Adèle und das Geheimnis des Pharaos (Bildnachweis: Universum)© Universum

DVD-Cover

Adèle und das Geheimnis des Pharaos (Bildnachweis: Universum)© Universum

Adèle und das Geheimnis des Pharaos

Stab und Besetzung

Originaltitel: Les aventures extraordinaires d'Adèle Blanc-Sec. Kinostart: 14.04.2010 (FR), 30.09.2010 (DE). Verleih: Universum Film (DE). Länge: 106 Min. (FSK) bzw. 107 Min. (Presseheft). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Luc Besson. Drehbuch: Luc Besson, nach den Comic-Alben von Tardi. Kamera: Thierry Arbogast. Schnitt: Julien Rey. Szenenbild: Hugues Tissandier (Créateur des décors). Kostümbild: Olivier Bériot (Créateur des costumes). Musik: Eric Serra. Ton: Ken Yasumoto (Ingénieur du son). Spezialeffekte: Olivier Gleyze (Superviseur SFX). Visuelle Effekte: Geoffrey Niquet (Superviseur VFX).

Darsteller: Louise Bourgoin (Adèle Blanc-Sec), Mathieu Amalric (Dieuleveult), Gilles Lellouche (Caponi), Jean-Paul Rouve (Justin de Saint Hubert), Jacky Nercessian (Marie-Joseph Esperandieu), Philippe Nahon (Le professor Menard), Nicolas Giraud (Zborowski), Laure de Clermont (Agathe), Gérard Chaillou (Präsident Fallières), Serge Bagdassarian (Choupard) u.a. [in der Reihenfolge des Abspanns] Synchronsprecher: Jessica Schwarz (Adèle Blanc-Sec), Tobias Lelle (Dieuleveult) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Paris, 1912. Adèle ist klug, charmant und überaus abenteuerlustig. Als ebenso leidenschaftliche wie furchtlose Reporterin und Hobby-Archäologin schreckt sie vor keiner Gefahr und Herausforderung zurück - weder vor düsteren Pharaonengräbern, finsteren Gegenspielern, mürrischen Kamelen, geheimnisvollen Mumien, schüchternen Verehrern und erst recht nicht vor einem leibhaftigen Flugsaurier. Dieser ist gerade aus einem Millionen Jahre alten Ei im Naturkundemuseum entschlüpft und stellt ganz Paris auf den Kopf. Für Adèle jedoch kein Grund zur Beunruhigung. Und während sie sich aufmacht, auch diesem Rätsel auf den Grund zu gehen, gerät sie prompt in eine Fülle weiterer halsbrecherischer wie atemberaubender Abenteuer ...

Quelle: Universum Film (Presseheft)

Auszeichnungen

  • 36. César (25.02.2011): Bestes Szenenbild (Hugues Tissandier)

Herr K. meint ...

"Adèle und das Geheimnis des Pharaos" basiert auf der Comic-Serie "Adeles ungewöhnliche Abenteuer" (OT: Les Aventures extraordinaires d'Adèle Blanc-Sec) des französischen Comic-Autors und -Zeichners Jacques Tardi. Der Film kombiniert die Handlung zweier Bände: "Adèle und das Ungeheuer" (Adèle et la Bête, 1976) und "Aufstand der Mumien" (Momies en Folie, 1978).

DVD-Kapitel

  1. Esperandieus Experiment
  2. In Ägypten [10:37]
  3. Dieuleveult [18:40]
  4. Ermittlungen [27:11]
  5. Zurück in Paris [35:25]
  6. Befreiungsversuche [44:20]
  7. Geglückter Plan [53:29]
  8. Rettungsaktion [1:03:42]
  9. Wiederbelebung [1:09:56]
  10. Im Museum [1:19:16]
  11. Kleine Besichtigung [1:29:07]
  12. Abspann [1:37:30]