Filmplakat

Welcome (Bildnachweis: Arsenal)© Arsenal

DVD-Cover

Welcome (Bildnachweis: good!movies)© good!movies

Welcome

Stab und Besetzung

Originaltitel: Welcome. Kinostart: 11.03.2009 (FR), 04.02.2010 (DE). Verleih: Arsenal Filmverleih (DE). Länge: 109 Min. (FSK) bzw. 115 Min. (Presseheft). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Philippe Lioret. Drehbuch: Philippe Lioret, Emmanuel Courcol & Olivier Adam (avec la collaboration de Serge Frydman). Kamera: Laurent Dailland. Schnitt: Andréa Sedlackova. Szenenbild: Yves Brover (Direction artistique). Kostümbild: Fanny Drouin. Maskenbild: Judith Gayo (Chef maquilleuse). Musik: Nicola Piovani. Ton: Pierre Mertens, Laurent Quaglio & Eric Tisserand (Son).

Darsteller: Vincent Lindon (Simon), Firat Ayverdi (Bilal), Audrey Dana (Marion), Derya Ayverdi (Mina) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Seit über drei Monaten ist der kurdische Teenager Bilal schon auf der Flucht. Zu Fuß schaffte es der 17-jährige Kurde auf abenteurlichen [sic!] Wegen vom Irak durch ganz Europa bis an den Ärmelkanal. Er hat sein Land verlassen, nachdem seine Freundin Mîna kurz zuvor nach England emigriert ist, um sie wiederzusehen und um in England eine Fußballkarriere zu starten. Doch an der Nordküste Frankreichs nimmt seine Reise ein abruptes Ende. Hier geht es für ihn nicht weiter. Bilal und seine Freundin trennt nun, mitten in der kalten Jahreszeit, der von starkem Nordwestwind aufgewühlte Ärmelkanal.

Bilal ist in Calais gestrandet. 34 Kilometer liegen zwischen ihm und der nächstgelegenen englischen Stadt. Doch dass der Ärmelkanal, mit 500 Schiffen am Tag eine der meistbefahrenen Schifffahrtsstraßen der Welt, auch ohne Kapitänspatent zu überwinden ist, haben kühne Kanalschwimmer seit dem Jahre 1875 immer wieder bewiesen.

Wird dies auch Bilal gelingen? Kurzentschlossen sucht der Junge das örtliche Hallenbad auf, um das Schwimmen zu trainieren. Hier lernt er den Schwimlehrer [sic!] Simon kennen, einen ehemaligen Topschwimmer, der jetzt vom Unterrichten lebt. Simon lebt gerade in Scheidung, liebt seine Frau Marion aber immer noch und würde sie gerne zurückgewinnen. Er freundet sich mit Bilal an, der ihm schließlich von seinen Absichten berichtet: Heimlich unterrichtet er den jungen Kurden im Kraulen.

Quelle: Arsenal Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Klappentext (DVD-Cover):

Seit über drei Monaten ist Bilal schon auf der Flucht. Der 17-jährige Kurde hat sein Land verlassen, um seine Freundin Mîna wieder zu sehen, die nach England emigriert ist. Zu Fuß schafft es Bilal auf abenteuerlichen Wegen vom Irak durch ganz Europa bis nach Calais an der Nordküste Frankreichs. 34 Kilometer liegen zwischen Bilal und der englischen Küste. Er beschließt, den von starkem Nordwestwind aufgewühlten Ärmelkanal schwimmend zu überqueren. Doch mitten im Winter ist das auch für einen geübten Schwimmer ein lebensgefährliches Unterfangen! Im Hallenbad von Calais will er das Schwimmen trainieren. Hier lernt er Simon (...) kennen, einen ehemaligen Topschwimmer, der sich seinen Lebensunterhalt als Schwimmlehrer verdient und dessen Ehe gerade zerbrochen ist. Simon liebt seine Ex-Frau Marion immer noch, und er weiß, dass diese sich für die Rechte von Immigranten engagiert. Er fasst den Entschluss, dem illegalen Einwanderer Bilal zu helfen - er hofft, Marion zu beeindrucken und ihr Herz zurückzugewinnen. Doch zwischen den beiden verzweifelten Männern entwickelt sich nach und nach eine Freundschaft, für die Simon bereit ist, alles zu riskieren.

Quelle: Arsenal Filmverleih (EAN: 4047179496483)

Auszeichnungen

  • 59. Internationale Filmfestspiele Berlin 2009: Preis der Ökumenischen Jury
  • Europäisches Parlament: Lux-Filmpreis 2009 (Verleihung am 25.11.2009)
  • Kirchliche Filmbeauftragte der Schweiz: Film des Monats 12/2009 (PDF)
  • Jury der Ev. Filmarbeit: Film des Monats 02/2010 (PDF)

Preis der Ökumenischen Jury 2009 (Begründung):

"Der Film handelt von der Suche nach Liebe. Die Geschichte zwischen Simon und Marion scheint zu Ende während die zwischen Bilal und Mina es nicht schafft, zu beginnen. Bilal ist zu Fuß aus dem Irak gekommen, um zu Mina zu gelangen, die ihr Vater gegen ihren Willen in England verheiraten will. Bilal wird als illegaler Auswanderer in Calais festgenommen. Er nimmt Schwimmunterricht bei Simon in der verzweifelten Hoffnung, durch den Ärmelkanal zu schwimmen. Dass Simon sich für Bilal engagiert, schafft neue Perspektiven. Der französische Regisseur schafft es, in überzeugender Weise darzustellen, dass Liebe zwischen zwei Menschen nur möglich ist, wenn sie das Engagement für andere einschließt."

Web-Tipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten