Filmplakat

Wie ausgewechselt (Bildnachweis: Universal)© Universal

DVD-Cover

Wie ausgewechselt (Bildnachweis: Universal HE)© Universal HE

Wie ausgewechselt

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Change-Up. Kinostart: 05.08.2011 (US), 16.09.2011 (UK), 13.10.2011 (DE). Verleih: Universal Pictures International Germany (DE). Länge: 112:32 Min. (FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: David Dobkin. Drehbuch: Jon Lucas & Scott Moore. Kamera: Eric Edwards. Schnitt: Lee Haxall & Greg Hayden. Szenenbild: Barry Robison (Production Designer), Ian Gracie (Supervising Art Director), Thomas Minton (Art Director). Kostümbild: Betsy Heimann. Maskenbild: Elaine Offers (Makeup Department Head), Rod Ortega (Hair Department Head). Musik: John Debney. Ton: Joe Foglia (Production Sound Mixer), Tim Chau (Sound Designer & Supervising Sound Editor), Tim Chau & Andy D'Addario (Re-Recording Mixers). Visuelle Effekte: David M. V. Jones (Visual Effects Supervisor, Dyfed) Scott M. Davids (Visual Effects Supervisor, Level 256).

Darsteller: Ryan Reynolds (Mitch Planko), Jason Bateman (Dave Lockwood), Leslie Mann (Jamie Lockwood), Olivia Wilde (Sabrina McKay), Craig Bierko (Valtan), Gregory Itzin (Flemming Steel), Alan Arkin (Mitch's Dad), Sydney Rouviere (Cara Lockwood), Mircea Monroe (Tatiana) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Dennis Schmidt-Foß (Mitch Planko), Tobias Kluckert (Dave Lockwood), Bianca Krahl (Jamie Lockwood), Sonja Spuhl (Sabrina McKay) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Mitch (...) und Dave (...) sind beste Freunde, auch wenn beide ganz unterschiedliche Leben führen. Dave ist ein überarbeiteter Anwalt und fürsorglicher Familienvater und Mitch der sorglose Single, für den Verantwortung ein Fremdwort ist. Für Mitch hat Dave alles, was es braucht, um glücklich zu sein: Eine wunderschöne Frau (...), drei Kinder, die ihn vergöttern, und einen hoch bezahlten Job in einer Top-Kanzlei. Für Dave dagegen scheint Mitchs Leben ein einziger Traum: ein lockeres Singledasein ohne jegliche Verpflichtungen.

Nach einer feuchtfröhlichen Nacht wachen die beiden durch einen Zufall tatsächlich im Körper des anderen auf. Nach dem ersten Schock und dem ersten Spaß folgt schnell die Erkenntnis, dass das Leben des anderen durchaus seine Schattenseiten hat. Nicht gerade vereinfacht wird das Tauschprogramm durch Daves sexy Kollegin Sabrina (...) und durch Mitchs Vater (...). Während die zwei Freunde versuchen, in ihre eigenen Körper zurückzukehren, müssen sie sich ziemlich ins Zeug legen, ihr bisheriges Leben nicht komplett in den Sand zu setzen ...

Quelle: Universal Pictures International Germany (Presseheft)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language, sex, sex references and drug use).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for pervasive strong crude sexual content and language, some graphic nudity and drug use).

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über zwei Jugendfreunde, bei denen sich eines Nachts auf magische Weise ein Körper- und damit auch ein Rollentausch vollzieht: Der leichtlebige Student erwacht im Körper des karrierorientierten Familienvaters und umgekehrt. Speziell der Erzählstrang über das Leben des Studenten ist von einer sehr derben, sexualisierten und in verschiedener Hinsicht diskriminierenden Sprache sowie einem hemmungslosem Alkohol- und Drogenkonsum geprägt. Jugendliche ab 16 Jahren sind gleichwohl in der Lage, die Dialoge und Verhaltensmuster als bewusst überzeichnet zu erkennen und entsprechend einzuordnen. Durch die Tatsache, dass die betreffenden Charaktere ihr moralisches Fehlverhalten im Lauf der Geschichte erkennen ist auch von einer sozialethischen Desorientierung bei ab 16-Jährigen nicht auszugehen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 26.02.12]