Filmplakat

Anleitung zum Unglücksein (Bildnachweis: Studiocanal)© Studiocanal

DVD-Cover (2012)

Anleitung zum Unglücksein (Bildnachweis: Studiocanal HE)© Studiocanal HE

Anleitung zum Unglücklichsein

Stab und Besetzung

Originaltitel: Anleitung zum Unglücklichsein. Kinostart: 29.11.2012 (DE). Verleih: Studiocanal Filmverleih (DE). Länge: 87 Min. (Presseheft) bzw. 87:22 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Sherry Hormann. Drehbuch: Sherry Hormann, inspiriert durch "Anleitung zum Unglücklichsein" von Paul Watzlawick. Kamera: Wojciech Szepel. Schnitt: Sandy Saffeels & Clara Fabry. Szenenbild: Silke Buhr (Szenenbild), Robert Reblin (Art Director), Christiane Rothe (Setdecorateur). Kostümbild: Gabriele Binder. Maskenbild: Anna von Gwinner & Adella Selzer (Maskenbild). Musik: Stéphane Moucha & Maurus Ronner. Ton: Tschangis Chahrokh (Mischung), Christof Ebhardt (Sound Supervisor), Andreas Turnwald (Originalton). Visuelle Effekte: Manfred Büttner (VFX Supervisor, Arri Film & TV), Frank Schlegel (VFX Set Supervisor, Arri Film & TV).

Darsteller: Johanna Wokalek (Tiffany Blechschmid), Iris Berben (Tiffanys Mutter), Richy Müller (Hans Luboschinski), Itay Tiran (Thomas Paulson), Benjamin Sadler (Frank Henne), Katharina Marie Schubert (Rita), Margarita Broich (Luise), David Kross (Benno), Michael Gwisdek (Paul) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] Rüdiger Vogler (Tiffanys Vater), Dogan Akgün (Roma), Dagmar Sachse (Arzthilfe) u.a. Synchronsprecher: Mark Waschke (Thomas Paulson).

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Tiffany Blechschmid (...) ist verträumt, abergläubisch und Single. Ihr Feinkostladen in Berlin-Kreuzberg läuft sehr gut, trotzdem glaubt sie sich vom Pech verfolgt. Die Ampeln springen auf Rot, wenn sie sich nähert, der Nachbar ignoriert sie rüde und in der Liebe geht sowieso alles schief. Egal, ob der smarte Polizist Frank (...) ihr den Hof macht oder der verträumte Fotograf Thomas (...): Tiffany steht sich einfach immer selbst im Weg. Zu allem Überfluss erscheint ihr regelmäßig ihre tote Mutter (...) und überschüttet sie mit neunmalklugen Ratschlägen. Tiffanys Leben gerät vollends aus den Fugen, als Hans Luboschinski (...), ihr Klavierlehrer aus Kindheitstagen, ins Haus gegenüber einzieht. Längst verschüttet geglaubte Erinnerungen kommen hoch und überraschende Erkenntnisse warten auf die junge Frau. Sollte Tiffany am Ende doch noch den Weg zum Glück finden?

Quelle: Studiocanal Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Romantische Komödie über eine junge Frau, die sich trotz allen Erfolgs vom Pech verfolgt fühlt und entsprechend misstrauisch reagiert, als ihr gleich mehrere Männer den Hof machen. Vereinzelt enthält der Film leicht dramatische Szenen, etwa eine Unfallszene, und sexuelle Situationen, die jedoch stets humorvoll abgefedert werden. Bei Kindern ab 6 Jahren steht keine Überforderung oder Irritation zu befürchten. Mehrere Traumsequenzen sowie eine Reihe humorvoll lebensphilosophischer Dialoge, die für Kinder inhaltlich kaum verständlich sind, sorgen bei ab 6-Jährigen zudem für ausreichend emotionale Distanzierungsmöglichkeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 27.06.13]