Filmplakat

Apparition - Dunkle Erscheinung (Bildnachweis: Studiocanal)© Studiocanal

DVD-Cover (2013)

Apparition - Dunkle Erscheinung (Bildnachweis: Studiocanal HE)© Studiocanal HE

Apparition - Dunkle Erscheinung

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Apparition. Kinostart: 24.08.2012 (US), 13.12.2012 (DE). Verleih: Studiocanal Filmverleih (DE). Länge: 82:20 Min. (FSK, 24 fps) bzw. 84 Min. (Presseserver). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Todd Lincoln. Drehbuch: Todd Lincoln. Kamera: Daniel C. Pearl. Schnitt: Jeff Betancourt & Harold Parker. Szenenbild: Steve Saklad (Production Designer), David Scheunemann (Supervising Art Director), Steve Summersgill (Art Director), Daniele Drobny (Set Decorator). Kostümbild: Kimberly Adams. Maskenbild: Valeska Schitthelm (HOD German Hair and Makeup), Mike Elizalde (Creature Effects Supervisor). Musik: tomandandy. Ton: Dane A. Davis (Sound Designer), Mark Larry & Paul Hackner (Supervising Sound Editors), Timothy O. Le Blanc & Tom Ozanich (Re-Recording Mixers), Martin Mueller Sr. (ASound Mixer). Spezialeffekte: Gero Feuchter (SPFX Supervisor). Visuelle Effekte: Jan Krupp (VFX Supervisor, Scanline) u.a.

Darsteller: Ashley Greene (Kelly), Sebastian Stan (Ben), Tom Felton (Patrick) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseserver):

Die junge Kelly (...) zieht mit ihrem Freund Ben (...) ins Haus ihrer Mutter. Schon bald werden sie von geisterhaften Erscheinungen terrorisiert. Was sie auch tun, der Geist scheint sich von ihren Ängsten geradezu zu nähren. Ihre letzte Hoffnung ist Patrick (...), ein Experte für übernatürliche Phänomene. Sie finden heraus, dass der Geist bei einem fehlgeschlagenen College-Experiment in unsere Welt gelangt ist. Als Kelly herausfindet, dass Ben viel mehr weiß, als er zugibt, ist es für ihre Rettung fast zu spät.

Quelle: Studiocanal Filmverleih (Presseserver)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for terror/frightening images and some sensuality).

FSK (Freigabebegründung):

Horrorthriller über die Folgen eines parapsychologischen Experiments, die Jahre danach einen der Teilnehmer und seine Freundin heimsuchen: Eine übernatürliche Macht scheint es auf sie abgesehen zu haben, und immer mehr unheimliche, dann auch gefährliche Dinge geschehen. Der Film baut seine Spannung langsam und mit klassischen Genremitteln auf, um sich dann zu dramatischen Höhepunkten zu steigern. Während Jugendliche unter 16 Jahren durch das anhaltende Spannungsniveau überfordert und von einigen Horrorbildern verängstigt werden könnten, sind 16-Jährige bereits in der Lage, sowohl die unheimliche Atmosphäre als auch die Schockmomente zu verarbeiten. Die fiktiven Ereignisse des Films sind für sie zu jeder Zeit in den Kontext des Genres einzuordnen, wodurch sie sich ausreichend distanzieren können. Eine Beeinträchtigung ist daher für diese Altersgruppe auszuschließen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 08.08.13]