Filmplakat

Cold Blood - Kein Ausweg. Keine Gnade (Bildnachweis: Studiocanal)© Studiocanal

DVD-Cover (2013)

Cold Blood - Kein Ausweg. Keine Gnade (Bildnachweis: Studiocanal HE)© Studiocanal HE

Cold Blood - Kein Ausweg. Keine Gnade

Stab und Besetzung

Originaltitel: Deadfall. Festivals: 22.04.2012 (Tribeca Film Festival). Kinostart: 22.11.2012 (DE), 07.12.2012 (US eingeschränkt), 10.05.2013 (UK). Verleih: Studiocanal Filmverleih (DE). Länge: 94:28 Min. (FSK, 24 fps) bzw. 95 Min. (Presseheft). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Stefan Ruzowitzky. Drehbuch: Zach Dean. Kamera: Shane Hurlbut. Schnitt: Arthur Tarnowski & Dan Zimmerman. Szenenbild: Paul Denham Austerberry (Production Designer), Michèle Laliberté (Art Director), Eve Boulonne (Key Decorator). Kostümbild: Odette Gadoury. Maskenbild: Annick Chartier (Key Make-Up Artist), Adrien Morot (Effects Make-Up Supervisor), Corald Giroux (Key Hairdresser). Musik: Marco Beltrami [im Abspann zusätzlich: Buck Sanders]. Ton: ... (Sound Mixer), Thomas O'Neil Younkman (Sound Designer), Chris David & Gabriel J. Serrano (Re-Recording Mixers), Paul Timothy Carden (Supervising Sound Editor). Spezialeffekte: Louis Craig (Special Effects Supervisor). Visuelle Effekte: Jean-François "Jafaz" Ferland (Visual Effects Supervisor, Alchemy 24).

Darsteller: Eric Bana (Addison), Olivia Wilde (Liza), Charlie Hunnam (Jay Mills), Kate Mara (Hanna Becker), Treat Williams (Sheriff Marshall T. Becker), Kris Kristofferson (Chet Mills), Sissy Spacek (June Mills) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Benjamin Völz (Addison), Anja Stadlober (Liza), Daniel Fehlow (Jay Mills) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Addison (...) und seine Schwester Liza (...) sind nach einem Casino-Überfall auf der Flucht im verschneiten Nirgendwo von Michigan. Nach einem Autounfall beschließen sie, sich zu trennen. Mitten in einem Blizzard wird Liza von Jay (...) aufgelesen, der - gerade aus dem Gefängnis entlassen - zum Haus seiner Eltern Chet (...) und June (...) unterwegs ist. Zur gleichen Zeit schlägt sich Addison zu Fuß durch und hinterlässt eine blutige Spur, unberechenbar und gewaltbereit, eine Gefahr auch für Sheriff Becker (...) und dessen Tochter und Deputy Sheriff Hanna (...). Auch Addison führt der Weg zum Haus von Chet und June, die sich nichtsahnend auf das Thanksgiving-Wochenende vorbereiten.

Quelle: Studiocanal Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Filmzitate

Addison: Sir, ich hoffe, Sie vergeben mir. (Sir, I hope you can forgive me.)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong violence, sex and strong language).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for strong violence, language and sexuality).

FSK (Freigabebegründung):

Thriller über ein kriminelles Geschwisterpaar, das nach einem Casino-Überfall versucht, durch das verschneite Michigan zur kanadischen Grenze zu gelangen. Die kaltblütigen Gewalttaten der männlichen Hauptfigur sind teils drastisch, aber nie spekulativ in Szene gesetzt. Für Jugendliche ab 16 Jahren bleiben sie klar als Handlungen eines unberechenbaren Psychopathen erkennbar, der trotz einer gewissen Ambivalenz im Endeffekt keinerlei Vorbildcharakter besitzt. Eine moralische Desorientierung steht daher nicht zu befürchten. Auch wird Gewalt nie als positives Mittel zur Konfliktlösung dargestellt, im Gegenteil: stets führt Gewalt zu fataler Gegengewalt. Auch die intensiven Spannungs- und Bedrohungssituationen sind für ab 16-Jährige im Kontext der komplex angelegten Geschichte problemlos verkraftbar.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 14.04.13]

Filme, die Sie auch interessieren könnten