Filmplakat

Das Schwein von Gaza (Bildnachweis: Alamode)© Alamode

Das Schwein von Gaza

Stab und Besetzung

Originaltitel: Le cochon de Gaza. Internationaler Titel: When Pigs Have Wings. Kinostart: 21.09.2011 (FR), 02.08.2012 (DE). Verleih: Alamode Film (DE). Länge: 98 Min. (Presseheft) bzw. 98:56 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Sylvain Estibal. Drehbuch: Sylvain Estibal (Artistic Collaboration: Myriam Tekaïa). Kamera: Romain Winding. Schnitt: Damien Keyeux. Szenenbild: Albrecht Konrad (Production Design), Kiko Soeder & Félicity Goods (Set Decorators). Kostümbild: Joséphine Gracia. Maskenbild: Marcelle Genovese (Hair & Make-up Designer). Musik: Aqualactica & Boogie Balagan. Ton: Dirk Bombey (Sound), Gert Janssen (Sound Editor), Mathieu Cox (Mixing). Visuelle Effekte: Stéphane Bidault & Benjamin Ageorges (Visual Effects Supervisors).

Darsteller: Sasson Gabay (Jafaar), Baya Belal (Fatima), Myriam Tekaïa (Yelena), Ulrich Tukur (Officer UN) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Gassan Abbas (Barber), Khalifa Natour (Hussein), Lotfi Abdelli (Young Policeman) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt:

Der Fischer Jafaar hat es nicht leicht: Statt großer Fische geht ihm bloß Unrat und plötzlich sogar ein Schwein ins Netz, das in der stürmischen letzten Nacht von einem Frachter gefallen war. Nun hat Jafaar ein gewaltiges Problem, denn Schweine gelten in Gaza als unreine Tiere und sind mehr als unerwünscht - darin sind sich die jüdische und die palästinensische Bevölkerung ausnahmsweise einig. Der Unglücksrabe Jafaar versucht alles, um das lästige Schwein schnellstmöglich los zu werden und beginnt dabei einen skurrilen, aber nicht ungefährlichen Handel, der seine klägliche Existenz verbessern wird.

Quelle: Alamode Film (Presseheft)

Auszeichnungen

  • 37. César (24.02.2012): Bester Debütfilm (Meilleur Premier film)

Filmzitate

Die Zukunft ähnelt dieser Nacht. / Eine Nacht, in der man sich verliert. / Gemeinsam brechen wir einen neuen Himmel auf, / einen, der unsere Wunden heilen wird / und bis zu uns trägt / den Duft neuer Erde. [Leider geht eine wichtige Pointe dieser Stelle in der deutschen Synchronfassung verloren: Jafaar spricht auf hebräisch, Yelena auf arabisch!]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics.

FSK (Freigabebegründung):

Tragikomödie über einen palästinensischen Fischer, der ein lebendes Schwein aus dem Meer fischt. Da das Tier sowohl bei Muslimen als auch bei Juden als "unrein" gilt, muss er es möglichst schnell und möglichst unauffällig los werden. Der Film enthält tragische Momente, die jedoch fast immer in ein entlastendes Lachen münden. Auch die als bedrückend dargestellten Lebensumstände der Palästinenser und die Armut der Bevölkerung werden immer wieder durch humorvolle Szenen gebrochen. Durch diese Balance von Ernsthaftigkeit und Humor kann eine emotionale Überforderung bei Kindern ab 12 Jahren ausgeschlossen werden, auch wenn sie möglicherweise nicht die politischen und sozialen Hintergründe des Handlungsortes kennen und daher manche Geschehnisse kaum einordnen können. Auch eine Attentatsszene und ein Selbstmordszenario sind filmisch so aufgelöst, dass sie keine nachhaltige Wirkung auf die Altersgruppe ab 12 entfalten. Kinder dieses Alters sind auf Grund ihrer psychosozialen Entwicklung in der Lage, die emotionale Ambivalenz dieser Szenen zu verstehen und entsprechend einzuordnen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 04.08.12]

DVD-Kapitel

  1. Ein guter Fang
  2. Das Verkaufsgespräch [8:41]
  3. Eine Waffe [16:31]
  4. Die Siedlung [24:01]
  5. Männlich oder weiblich? [29:12]
  6. Schmutzige Geschäfte [37:54]
  7. Der Transport [45:51]
  8. Ein Schwein im Haus [53:33]
  9. Das Bekennervideo [59:47]
  10. Der Anschlag [1:08:38]
  11. Ein großer Märtyrer [1:16:55]
  12. Die erneute Zusammenkunft [1:23:20]
  13. Abspann [1:31:45]

Quelle: Universum Film (EAN: 4013575620494)