Filmplakat

Paranormal Activity 4 (Bildnachweis: Paramount)© Paramount

DVD-Cover (2013)

Paranormal Activity 4 (Bildnachweis: Paramount HE)© Paramount HE

Paranormal Activity 4

Stab und Besetzung

Originaltitel: Paranormal Activity 4. Kinostart: 17.10.2012 (UK), 18.10.2012 (DE), 19.10.2012 (US). Verleih: Paramount Pictures Germany (DE). Länge: 87:48 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Henry Joost & Ariel Schulman. Drehbuch: Christopher Landon, nach dem Film "Paranormal Activity" von Oren Peli. Kamera: Doug Emmett. Schnitt: Gregory Plotkin. Szenenbild: Jennifer Spence (Production Designer), Jason Garner (Art Director), Lori Mazuer (Set Decorator). Kostümbild: Leah Butler. Maskenbild: Paula Jane Hamilton & Marsha Shearrill (Makeup Department Heads), Renee J. Vaca (Hair Department Head). Musik: - Ton: Walter Anderson (Sound Mixer),Peter Brown (Sound Supervision), Peter Brown & Jon Title (Sound Design), Kris Fenske (Sound Effects Editor), Mike Prestwood Smith & Craig Mann (Sound Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Mark Gullesserian (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Eddie Pasquarello (Visual Effects Supervisor, Industrial Light & Magic).

Darsteller: Kathryn Newton (Alex), Matt Shively (Alex), Aiden Lovekamp (Wyatt), Brady Allen (Robbie), Stephen Dunham (Doug), Alexondra Lee (Holly), Katie Featherston (Katie) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Film Facts (Presseserver):

Nach den schrecklichen Ereignissen, die Katie (...) und ihrer Familie widerfahren sind, beginnt der Spuk in einer anderen Nachbarschaft von Neuem. Ein junges Mädchen stellt fest, dass seit dem Einzug der neuen Nachbarn seltsame und unerklärliche Dinge in dem Haus ihrer Eltern passieren. Dass das Licht flackert, sobald sich der kleine Nachbarsjunge dem Haus nähert, ist nur ein harmloser Vorbote des teuflischen und undurchsichtigen Spiels des Dämons, das auch die Zukunft dieser Familie auf schreckliche Weise verändern wird ...

Quelle: Paramount Home Entertainment (Pressetext)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong threat and language).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language and some violence/terror).

FSK (Freigabebegründung):

Horrorthriller über eine Familie, die durch ihre neuen Nachbarn in Kontakt mit seltsamen, spukhaften Phänomenen gerät - bis ihnen schließlich die bösen Mächte nach dem Leben trachten. Wie seine Vorgänger erzählt auch der 4. Teil der Horrorreihe seine Geschichte mit zahlreichen Videoaufnahmen, wie sie im Film von den Protagonisten aufgenommen werden. Der Schrecken entwickelt sich zunächst subtil, bis die Horroreffekte zum Ende hin stark gesteigert werden. 16-Jährige Zuschauer erkennen die genretypischen Mechanismen und Stilmittel, da sie bereits ausreichend Medienerfahrung sammeln konnten. Die Fiktionalität der Ereignisse ist ihnen dadurch trotz scheinbar dokumentarischer Gestaltung einiger Elemente stets bewusst. Während jüngere Zuschauer insbesondere durch die drastische Steigerung des Grauens im letzten Filmdrittel und die Zerstörung familiärer Geborgenheit durch "das Böse" überfordert und verängstigt werden können, sind 16-Jährige in der Lage, die Schreckensszenen zu verarbeiten und sich von der Geschichte ausreichend zu distanzieren, sodass keine Überforderung zu erwarten ist.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 23.02.13]

Filme, die Sie auch interessieren könnten

Lesen Sie mehr