Filmplakate

Die Frau, die sich traut (Bildnachweis: X Verleih)© X Verleih

Die Frau, die sich traut

Stab und Besetzung

Originaltitel:Die Frau, die sich traut. Festivals: 22.10.2013 (Hofer Filmtage). Kinostart: 12.12.2013 (DE). Verleih: X Verleih (DE). Länge: 98 Min. (Presseheft) bzw. 98:08 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: Marc Rensing. Drehbuch: Annette Friedmann (Co-Autoren: Marc Rensing & Alexander Steimle). Kamera: Tom Fährmann. Schnitt: Florian Drechsler. Szenenbild: Kobita Syed (Szenenbild), Martin Schultz (Außenrequisite), Paula Kotonski (Innenrequisite). Kostümbild: Bettina Weiß. Maskenbild: Mina Ghoraishi & Dana Bieler (Maske). Musik: Steffen Kahles & Christoph Blaser. Ton: Matthias Richter & Jacob Ilgner (Ton), André Zacher (Tongestaltung), André Zacher (Supervising Sound Editor). Clemens Becker & André Zacher (Sound Design), Michael Riedmiller & André Zacher (Mischung). Visuelle Effekte: Mortimer Warlimont (VFX Supervisor, Arri Visual Effects).

Darsteller: Steffi Kühnert (Beate Krüger), Jenny Schily (Henni Fritsch), Christina Hecke (Rike Krüger), Lene Oderich (Lara Krüger), Steve Windolf (Alex Krüger), Anna Blomeier (Katrin) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Christina Große (Ursel Schwarz) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Beate (...) wird 50. Ihr Leben ist erfüllt von ihrer Arbeit in einer Großwäscherei aber vor allem von ihrer Hingabe zu ihren, eigentlich schon erwachsenen, Kindern. Ob die Betreuung der Enkelin nach der Schule - die Tochter steckt mitten im Examen - oder die Gesamtversorgung ihres Sohnes nebst schwangerer Freundin, die bei ihr im Haus leben, Beate kümmert sich um alles. Auch für ihre beste Freundin Henni (...) und deren aufregendes Liebesleben hat sie immer ein offenes Ohr.

Eine beunruhigende ärztliche Diagnose bringt sie dazu, sich mit ihrem Leben auseinanderzusetzen, und mündet in der Idee, einen Jugendtraum zu verwirklichen: Einmal durch den Ärmelkanal schwimmen... Nicht unrealistisch für die ehemalige Leistungssportlerin, die ihre Hoffnung auf eine olympische Medaille wegen der Geburt der Tochter aufgeben musste. Mit großer Energie und aller verfügbarer Zeit stürzt sich Beate in das harte Training. Aber da sind noch ihre Kinder, die plötzlich alleine mit dem Alltag klar kommen sollen und die Welt nicht mehr verstehen. Gegen deren Widerstand, aber mit ihrer Freundin Henni an der Seite, macht sie einmal im Leben nur etwas für sich und begibt sich auf den Weg durch das Meer von Dover nach Calais - und zu sich selbst.

Quelle: X Verleih (Presseheft) [PDF]

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von Zum Goldenen Lamm (Produzenten: Rüdiger Heinze & Stefan Sporbert) in Koproduktion mit SWR (Redaktion: Stefanie Groß), SR (Redaktion: Christian Bauer), ARTE (Redaktion: Barbara Häbe) und Arri Film & TV Services (Produzenten: Josef Reidinger & Antonio Exacoustos).

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Familiendrama über eine knapp 50-jährige Frau, die nach einer negativen ärztlichen Diagnose beschließt, sich nicht mehr nur für ihre Familie aufzuopfern sondern sich einen lange gehegten Traum zu erfüllen. Der ruhig erzählte Film enthält einige dramatischere Szenen und schildert familiäre Konflikte, die jedoch stets schnell aufgelöst werden und daher bei Kindern ab 6 Jahren keine nachhaltige Wirkung entfalten. Die Hauptfigur bekommt von ihrer Familie letztlich die nötige Unterstützung und kann sich ihren Traum erfüllen. Mit Blick auf die Krankheit der Protagonistin bleibt das Ende zwar offen, doch erschließt sich Kindern ab 6 Jahren diese subtile Ambivalenz nicht: In der entwicklungsbedingten Wahrnehmung dieser Altersgruppe endet der Film mit der Erfüllung des Lebenstraums. Von einer Überforderung oder einer Irritation ist daher nicht auszugehen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 05.07.14]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Glückwunsch Beate!
  2. Alex neuer Job [12:19]
  3. Die Diagnose [15:45]
  4. Gold in Moskau [19:36]
  5. Ich trainiere wieder [27:29]
  6. Das Geständnis [42:00]
  7. Das neue Auto [52:19]
  8. Der Auszug [1:01:58]
  9. Geburtstag am Strand [1:07:54]
  10. Zum Ärmelkanal [1:16:04]
  11. Der Jugendtraum [1:23:29]
  12. Abspann [1:29:32]

Quelle: ... (EAN: ...)