Filmplakat

Werden Sie Deutscher (Bildnachweis: imFilm)© imFilm

Werden Sie Deutscher

Stab und Besetzung

Originaltitel: Werden Sie Deutscher. Festivals: 19.10.2011 (DOK Leipzig), 19.04.2012 (Achtung Berlin), 08.06.2012 (Filmfest Emden-Norderney). Kinostart: 25.04.2013 (DE). Verleih: imFilm Agentur + Verleih (DE). Länge: 83:58 Min. (FSK, 25 fps), 84 Min. (Presseheft) bzw. 87:01 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Britt Beyer. Drehbuch: Britt Beyer. Kamera: Marcus Lenz, Jacub Bejnarowicz, Piotr Rosolowski & Andreas Hartmann. Schnitt: Karen Lönneker & Andreas Wodraschke. Musik: Bernd Jestram. Ton: Peter Carstens (Ton), Fabian Finsterer & Peter Carstens (Tonmischung).

Mitwirkende: Marita Kaminski, Klemens Schütz (Lehrer), Insaf Azzam, Shipon Chowdhury, Niara Almeida Anjos Cunha, Emilia Niegsch, Jorge Prados (Kursteilnehmer) u.a. [in der Reihenfolge des Abspanns]

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

WERDEN SIE DEUTSCHER begleitet zehn Monate lang die Teilnehmer eines Integrations-kurses an einer Berliner Volkshochschule. In 600 Unterrichtsstunden Sprachkurs und 45 Stunden Orientierungskurs lernen Erwachsene aus 15 verschiedenen Nationen nicht nur die deutsche Sprache, sondern ihnen wird auch vermittelt, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat: einem Beamten der Ausländerbehörde schenkt man keine Pralinen und zu einem Termin muss man "auf die Minute genau" kommen, denn "Zeit ist Geld". WERDEN SIE DEUTSCHER zeigt die Mühen der Migranten anzukommen und konfrontiert ihre Alltagserfahrungen mit dem Bild, das Deutschland in den Lehrmaterialien von sich selbst entwirft.

Quelle: imFilm (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

  • 8. Achtung Berlin - New Berlin Film Award 2012: Bester Dokumentarfilm
  • 27. Filmfest Osnabrück 2012: Ernst-Weber-Filmpreis für Solidarität

Herr K. meint ...

Beim DGB-Filmgespräch auf dem Filmfest Emden-Norderney 2012 durfte ich Regisseurin Britt Beyer zum Gespräch im Rummel begrüßen. Weitere Informationen zum DGB-Filmgespräch 2012 finden Sie im DGB-Flyer, den Sie hier als PDF-Datei herunterladen können.

Produktionsnotizen

: Der Film ist eine Produktion von Oktoberfilm in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Christian Cloos).

Lesen Sie mehr