Filmplakat

A Long Way Down (Bildnachweis: DCM)© DCM

DVD-Cover (2014)

A Long Way Down (Bildnachweis: Universum)© Universum

A Long Way Down

Stab und Besetzung

Originaltitel: A Long Way Down. Festivals: 10.02.2014 (Filmfestspiele Berlin). Kinostart: 21.03.2014 (UK), 03.04.2014 (DE), 11.07.2014 (US eingeschränkt). Verleih: DCM (DE). Länge: 95:45 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: Pascal Chaumeil. Drehbuch: Jack Thorne, nach dem Roman von Nick Horny. Kamera: Ben Davis. Schnitt: Barney Pilling & Chris Gill. Szenenbild: Chris Oddy (Production Designer), Gerard Bryan (Art Director), Kate Guyan (Set Decorator). Kostümbild: Odile Dicks-Mireaux. Maskenbild: Jan Sewell (Make-Up & Hair Design). Musik: Dario Marianelli. Ton: Matin Trevis (Sound Recordist), Glenn Freemantle (Sound Designer / Supervising Sound Editor), Ian Tapp & Niv Adiri (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Johnny Rafique (SFX Supervisor). Visuelle Effekte: Sebastian Barker (VFX Supervisor) u.a.

Darsteller: Pierce Brosnan (Martin), Toni Collette (Maureen), Aaron Paul (JJ), Imogen Poots (Jess), Rosamund Pike (Penny), Tuppence Middleton (Kathy), Sam Neill (Chris) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Frank Glaubrecht (Martin), Wolfgang Condrus (Chris) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Vier Menschen treffen in der Silvesternacht zufällig auf dem Dach eines Londoner Hochhauses aufeinander. Alle mit dem gleichen Vorsatz: Martin (...), JJ (...), Maureen (...) und Jess (...) wollen ihrem Leben ein Ende setzen. Überrumpelt von der unerwarteten Gesellschaft, springt allerdings keiner der vier Lebensmüden. Stattdessen verbringen sie den Rest der ereignisreichen Nacht gemeinsam und schließen bei Sonnenaufgang einen Pakt: Neuer Selbstmordtermin ist der Valentinstag und bis dahin bringt sich niemand um. Es bleiben sechs Wochen, die gemeinsam überlebt werden müssen ...

Quelle: DCM (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language and suicide theme).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language).

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über vier sehr unterschiedliche Menschen, die sich in einer Silvesternacht begegnen, als sie alle von demselben Hochhausdach springen wollen - stattdessen schließen sie jedoch einen Pakt und geben dem Leben noch eine Chance. Der ruhig erzählte Film konzentriert sich ganz auf die liebenswert gezeichneten Protagonisten, ihre Probleme und Hoffnungen, und lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass er kein düsteres Ende haben wird. So sind bereits junge Zuschauer in der Lage, ihn emotional zu verarbeiten. Das Thema Suizid wird sehr dezent verhandelt und tritt gegenüber den sehr lebensbejahenden Sehnsüchten der Figuren immer weiter in den Hintergrund. Auch werden Konflikte stets klar aufgelöst, was die positive Grundstimmung des Films unterstreicht. Eine Überforderung ist daher für Kinder im Grundschulalter auszuschließen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 16.08.14]

Webtipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten