Filmplakat

Jappeloup - Eine Legende (Bildnachweis: Koch Media)© Koch Media

DVD-Cover (2014)

Jappeloup - Eine Legende (Bildnachweis: Koch Media)© Koch Media

Jappeloup - Eine Legende

Stab und Besetzung

Originaltitel: Jappeloup. Kinostart: 13.03.2013 (FR), 06.02.2014 (DE). Verleih: Koch Media (DE). Länge: 135:21 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: Christian Duguay. Drehbuch: Guillaume Canet ("Librement adopté du roman 'Crin Noir' de Karine Devilder). Kamera: Ronald Plante. Schnitt: Richard Marizy. Szenenbild: Emile Ghigo (Directeur artistique), Gérard Drolon (Chef décorateur), Anne-Charlotte Vimont (Enselmblière). Kostümbild: Caroline de Vivaise. Maskenbild: Stéphanie Guillon & Joël Lavau (Chefs maquilleurs), Sophie Asse, Reynald Desbant (Chefs coiffeurs perruquiers), Gerald Portenart (Création coiffures), Alexis Kinebanyan (Chef maquilleur (SFX)). Musik: Clinton Shorter. Ton: Frédéric de Ravignan, Michel B. Bordeleau & Gavin Fernandes (Son). Visuelle Effekte: Richard Martin (Superviseur des effets visuels, Hybride), Jean-Louis Dousson & Benjamin Ageorges (Superviseur des effets visuels, beDIGITAL) u.a.

Darsteller: Guillaume Canet (Pierre Durand), Marina Hands (Nadia), Daniel Auteuil (Serge Durand), Lou de Laâge (Raphaëlle), Tchéky Karyo (Marcel Rozier), Jacques Higelin (Dalio), Marie Bunel (Arlette Durand), Joël Dupuch (Francis Lebail), Fred Epaud (Patrick Caron), Arnaud Henriet (Frédéric Cottier), Donald Sutherland (John Lester) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Philipp Brammer (Pierre Durand), Ranja Bonalana (Nadia), Gudo Hoegel (Serge Durand), Kathrin Neusser (Raphaëlle), Robert Missler (Marcel Rozier), Otto Mellies (John Lester)u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Pierre Durand (...) ist jung, smart und besessen vom Erfolg. Anfang der 80er Jahre steht er am Beginn einer brillanten Anwaltskarriere. Doch völlig unerwartet wirft er alles hin und widmet sich mit Leib und Seele seiner früheren Leidenschaft, dem Springreiten. Mit Unterstützung seines Vaters (...) setzt er alles auf ein junges Pferd, an das sonst niemand glaubt. Jappeloup gilt als zu klein, zu temperamentvoll und unberechenbar, verfügt aber darüber hinaus über ein herausragendes Springtalent. Von Turnier zu Turnier machen Pferd und Reiter Fortschritte und finden gemeinsam Einlass in die Welt des internationalen Reitsports. Vom Erfolg verwöhnt, wird die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Los Angeles dennoch zur großen Enttäuschung. Um wieder an die Spitze zu kommen, muss sich Pierre endlich seinen Schwächen und Ängsten stellen. Mit Hilfe seiner Frau Nadia (...) und Pferdepflegerin Raphaëlle (...), gelingt es ihm endlich, das Vertrauen seines Pferdes zu gewinnen und eine enge Beziehung zu ihm aufzubauen, welche sie 1988 zu den Olympischen Spielen in Seoul führt - Durands großem Traum.

Quelle: Koch Media (Presseheft) [PDF]

Filmzitate

Texteinblendungen am Ende des Films:

Après Séoul, Pierre et son cheval ont enchaîné les victoires. / Jappeloup a pris sa retraite en 1991. / Un hommage national lui a été rendu au pied de la Tour Eiffel. / Il a fini sa vie dans la ferme de Saint-Seurin, là où tout avait commençé...

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics

FSK (Freigabebegründung):

Biographisches Drama über den französischen Springreiter Pierre Durand und sein eigenwilliges Pferd Jappeloup. Wettkämpfe, Rückschläge und Erfolge werden mit der Familiengeschichte Durands verzahnt. Der Film ist weitgehend ruhig und einfühlsam erzählt und erlaubt durch seine atmosphärische Gestaltung auch einem sehr jungen Publikum, die Entwicklung seiner Protagonisten nachzuvollziehen und zu verstehen. Konflikte und dramatische Ereignisse werden dabei immer wieder durch die Betonung von familiärem Zusammenhalt und der Freundschaft zwischen Mensch und Tier ausgeglichen. So ist für Kinder ab 6 Jahren für ausreichend Orientierung und emotionale Entlastung gesorgt. Diese Altersgruppe kann den Film ohne das Risiko einer Überforderung verarbeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 31.05.14]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Der Sturz
  2. Ein Schulpferd [8:34]
  3. Frühstück zu Hause [19:34]
  4. Der Entschluss [31:09]
  5. Grillnachmittag [40:19]
  6. Eine eigene Meinung [50:54]
  7. Unser Leben [1:01:30]
  8. Das beste Pferd [1:11:36]
  9. Annäherungen [1:23:09]
  10. Sponsorensuche [1:32:08]
  11. Olympische Spiele [1:44:43]
  12. Der entscheidende Ritt [1:53:10]

Quelle: Koch Media (EAN: ...)