Filmplakat

A World Beyond (Bildnachweis: Walt Disney)© Walt Disney

DVD-Cover (2015)

A World Beyond (Bildnachweis: Walt Disney HE)© Walt Disney HE

A World Beyond

Stab und Besetzung

Originaltitel: Tomorrowland. Kinostart: 21.05.2015 (DE), 22.05.2015 (UK, US). Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany (DE). Länge: 130:04 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Brad Bird. Drehbuch: Damon Lindelof & Brad Bird. Kamera: Claudio Miranda. Schnitt: Walter Murch & Craig Wood. Szenenbild: Scott Chambliss (Production Designer), Ramsey Avery & Don Macaulay (Supervising Art Directors), Lin MacDonald (Set Decorator). Kostümbild: Jeffrey Kurland. Maskenbild: Monica Huppert (Makeup Dept. Head), S. Anne Carroll (Hair Dept. Head), Bill Terezakis (Makeup Effects Design). Musik: Michael Giacchino. Ton: David Husby (Production Sound Mixer), Kyrsten Mate (Sound Designer), Gwendolyn Yates Whittle (Supervising Sound Editor), Gary Rydstrom, David Parker & Juan Peralta (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Mike Vezina (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Craig Hammack, Eddie Pasquarello & John Knoll (Visual Effects Supervisors) u.a.

Darsteller: George Clooney (Frank Walker), Hugh Laurie (Nix), Britt Robertson (Casey Newton), Raffey Cassidy (Athena), Tim McGraw (Eddie Newton), Kathryn Hahn (Ursula), Keegan-Michael Key (Hugo), Thomas Robinson (Young Frank Walker), Pierce Gagnon (Nate Newton), Chris Bauer (Frank's Dad) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Matthew MacCaull (Dave Clark), Judy Greer (Jenny Newton), Shiloh Nelson (Young Casey Newton) u.a. Synchronsprecher: Detlef Bierstedt (Frank Walker), K. Dieter Klebsch (Nix), Yvonne Greitzke (Casey Newton), Valentina Bonalana (Athena), Wolfgang Wagner (Eddie Newton), Katrin Zimmermann (Ursula), Florian Halm (Hugo) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Angespornt von wissenschaftlicher Neugier begibt sich der aufgeweckte Teenager Casey (...) auf eine gefahrvolle Mission, zu der sie das Schicksal mit Frank (...) zusammengeführt hat. Gemeinsam mit dem resignierten Wissenschaftler, dessen einstige Tage als Wunderkind schon lange zurückliegen, macht sie sich auf, die Geheimnisse einer mysteriösen, besseren Welt jenseits unserer normalen Vorstellungskraft zu entdecken. Die Herausforderungen, die die beiden dort erwarten, wird [sic!] unsere Welt - und sie selbst - verändern. Für immer.

Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment (EAN: 8717418466992)

Filmzitate

Casey Newton: Da sind zwei Wölfe, die ständig miteinander kämpfen. Der eine Wolf ist die Dunkelheit und Verzweiflung. Der andere ist das Licht und die Hoffnung. Welcher Wolf gewinnt? [...] - Eddie Newton: Der Wolf, den du fütterst. [Im Original: There are two wolves and they're always fighting. One is darkness and despair. The other is light and hope. Which wolf wins? - Whichever one you feed.]

Nix: ....

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren [Prüf-Nr. 151709/K].
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: moderate violence).
  • US: PG - Parental Guidance Suggested (Reason: Rated PG for sequences of sci-fi action violence and peril, thematic elements, and language).

FSK (Freigabebegründung):

Die Mischung aus Science Fiction und Abenteuerfilm erzählt von einem Mädchen und einem Wissenschaftler, die gemeinsam turbulente Abenteuer in einer Parallelwelt erleben und sie vor einer dunklen Macht bewahren müssen. Der Film ist in opulenten Bildern erzählt und wechselt zwischen der realen und der phantastischen Welt. Dabei bietet er in Gestalt seiner beiden ungleichen Protagonisten positive Identifikationsfiguren. Gut und Böse sind deutlich voneinander abgesetzt, der Sieg des Guten wird kaum in Frage gestellt. Während die teils komplexe, mitunter düstere Handlung und die wirkmächtig inszenierten Action- und Kampfszenen Kinder unter 12 Jahren überfordern können, sind 12-Jährige und ältere in der Lage, die Geschichte nachzuvollziehen und so auch die Spannungsszenen in den Kontext einzuordnen, zumal diese immer wieder klar aufgelöst werden und mit ruhigeren Passagen abwechseln. Auch das deutlich fiktionale Setting erleichtert 12-Jährigen die Distanzierung, sodass für sie keine Überforderung zu befürchten ist.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 16.10.15]

Webtipps