Filmplakat

Das Glück an meiner Seite (Bildnachweis: Koch Media)© Koch Media

Das Glück an meiner Seite

Stab und Besetzung

Originaltitel: You're Not You. Kinostart: 10.10.2014 (US eingeschränkt), 16.04.2015 (DE). Verleih: Koch Media (DE). Länge: 102:16 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: George C. Wolfe. Drehbuch: Shana Feste & Jordan Roberts, nach dem Roman von Michelle Wildgen. Kamera: Steven Fierberg. Schnitt: Jeffrey Wolf. Szenenbild: Aaron Osborne (Production Designer), Erin Cochran (Art Director), Linda Sutton-Doll (Set Decorator). Kostümbild: Marie Sylvie Deveau. Maskenbild: Vivian Baker (Department Head Makeup), Barbara Lorenz (Department Head Hair). Musik: Jeanine Tesori. Ton: Steven A. Morrow (Production Sound Mixer), Paul Hsu (Supervising Sound Editor). Spezialeffekte: J. D. Schwalm (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Rocco Passionino (VFX Supervisor, The Molecule) u.a.

Darsteller: Hilary Swank (Kate), Emmy Rossum (Bec), Josh Duhamel (Evan), Jason [Morgan] Ritter (Wil), Frances Fisher (Gwen), Julian McMahon (Liam), Ed Begley Jr. (Uncle Roger), Ernie Hudson (John), Stephanie Beatriz (Jill), Ali Larter (Keely), Geoff Pierson (Kate's Father), Andrea Savage (Alyssa), Mike Doyle (Tom), Marcia Gay Harden (Elizabeth) und Loretta Devine (Marilyn) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Sandra Schwittau (Kate), Kaya Marie Möller (Bec), Dennis Schmidt-Foß (Evan), Nico Mamone (Wil), Arianne Borbach (Elizabeth), Regina Lemnitz (Marilyn) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Für die glücklich verheiratete und erfolgreiche Pianistin Kate (...) ändert sich von einem Moment auf den anderen alles, als sie die Diagnose ALS erhält. Als Pflegerin engagiert Kate aus der Reihe der hochqualifizierten Bewerber ausgerechnet die chaotische Bec (...), die mit ihrer direkten und frischen Art, so gar nicht in das wohlgeordnete Leben von Kate zu passen scheint. Kates Mann Evan (...) versteht die Welt nicht mehr. Alles spricht gegen die chaotische Studentin, die keinerlei Pflegeerfahrung hat und ein wildes Leben führt ohne Verantwortung übernehmen zu müssen. Kate vertraut ihrem Instinkt und setzt sich gegenüber ihrem Mann durch. Wie sich zeigt zu Recht, denn Bec erweist sich nicht nur als humorvolle und unkonventionelle Pflegerin, durch sie lernt Kate auch völlig neue Seiten von sich kennen. Bec bringt Lebensfreude, Leichtigkeit und Zuversicht in den überaus disziplinierten Alltag von Kate. Aus den so gegensätzlichen Frauen werden ziemlich schnell beste Freundinnen. Eine Freundschaft, die sich selbst dann noch bewährt, als beide an ihre Grenzen gelangen ...

Quelle: Koch Media (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 6 - Freigegeben ab 6 Jahren [Prüf-Nr. 149837/K].
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for some sexual content, language and brief drug use).

FSK (Freigabebegründung):

Drama über die ungewöhnliche Freundschaft zwischen einer wohlhabenden Mittdreißigerin, die an der tödlichen Nervenkrankheit ALS erkrankt ist, und einer jungen, chaotischen Studentin, die sich als Pflegerin um sie kümmert. Der Film ist ruhig erzählt und schildert zurückhaltend und einfühlsam die Nöte der Kranken. Trotz der Themen Tod und Sterbebegleitung finden dabei durch die Figur der Studentin immer wieder auch Heiterkeit und Komik in die Handlung, die die melancholische Atmosphäre auflockern. Deshalb und auch, weil der Film ihnen nur wenig Anknüpfungspunkte zur Identifikation bietet, können sich Kinder ausreichend von der existenziellen Schwere der Geschichte distanzieren. Unter 6-Jährige können von einzelnen düsteren Momenten überfordert werden. Für Kinder im Grundschulalter kann eine belastende Wirkung ausgeschlossen werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 14.11.15]

Webtipps