Filmplakat

Das Mädchen Hirut (Bildnachweis: Alamode)© Alamode

Das Mädchen Hirut

Stab und Besetzung

Originaltitel: Difret. Festivals: 18.01.2014 (Sundance Film Festival), 07.02.2014 (Filmfestspiele Berlin), 08.03.2015 (Kirchliches Filmfestival Recklinghausen). Kinostart: 12.03.2015 (DE). Verleih: Alamode Film (DE). Länge: 99:28 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Zeresenay Berhane Mehari. Drehbuch: Zeresenay Berhane Mehari. Kamera: Monika Lenczewska. Schnitt: Agnieszka Glinska. Szenenbild: Dawit Shawel (Production Designer), Ourael Berhanu (Art Director), Tewodros Berhanu (Set Decorator). Kostümbild: Helina Desalegn. Maskenbild: Temima Hulala (Hair and Make up). Musik: David Schommer & David Eggar. Ton: Laurence G. Smith (Production Sound Mixer), J.M. Davey & Zach Seivers (Sound Designers).

Darsteller: Meron Getnet (Meaza Ashenafi), Tizita Hagere (Hirut Assefa), Shetaye Abreha (Etaferaw Teshager), Mekonen Leake (Mr. Assefa Bekele), Meaza Tekle (Mrs. Mulu Assefa), Mickey Tesfaye (Officer Getachew), Brook Shiferaw (Assistant DA), Moges W/Yohannes (Village Police Officer), Teferi Alemu (Village Judge), Haregewine Assefa (Membere Yohannes), Dirbwork Seifu (... [im Abspann ungenannt]), Getachew Debalke (Mr. Hiruy), Yohannes Beay (Alemu), Rahel Teshome (Mrs. Elifnesh), Kal Teshome (Aster) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Äthiopien im Jahre 1996. Die Anwältin Meaza Ashenafi kämpft mit ihrer Organisation für die Rechte der Frauen und Kinder in ihrem Land. Dabei legt sie sich immer wieder mit den örtlichen Behörden an. Als die Anwältin vom schrecklichen Schicksal der 14-jährigen Hirut hört, beschließt sie sofort den Fall anzunehmen. Das junge Mädchen wurde auf dem Heimweg von der Schule von einem älteren Landwirt gekidnappt und vergewaltigt, um sie gemäß der örtlichen Traditionen, der "Telefa", anschließend zur Frau zu nehmen. Doch dem mutigen Mädchen gelang die Flucht und es tötete dabei seinen Peiniger. Nach ihrer Festnahme droht Hirut nun die Todesstrafe und sie wird festgenommen. Um das Leben des Mädchens zu retten muss Meaza den fast aussichtslosen Kampf gegen jahrhundertalte Traditionen und patriarchalische Glaubenssätze aufnehmen.

Quelle: Alamode Film (Presseheft) [PDF]

Filmzitate

Texteinblendungen am Ende des Films:

Der "Fall Hirut" führte zum Verbot der Entführung zum Zweck der Verheiratung. // Die sogenannte "Telefa" kann nun mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden. // Von 1995 bis 2002 half Meaza Ashenafis Organisation mehr als 30.000 Frauen und Kindern. // 2003 erheilt sie den Preis des "Hunger Projects", der als Nobelpreis Afrikas gilt. [Im Original: Between 1995 und 2002 Meaza's organization helped over 30,000 women and children. // Hirut's case made abduction for marriage illegal and punishable by a 5-year prison sentence. // In 2003 Meaza Ashenafi won the African Nobel Laureate. // Hirut lives in Ethiopia and works on the issue of abduction.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Das Drama erzählt von einem 14-jährigen Mädchen in Äthiopien, das des Mordes angeklagt wird, nachdem es seinen Entführer und Vergewaltiger erschossen hat. Eine Anwältin nimmt sich des Falles an und kämpft für ihren Freispruch. Die überwiegend ruhige und einfühlsame Inszenierung ermöglicht bereits jungen Zuschauern, einen Einblick in fremde Lebenswelten und Traditionen zu bekommen. Dabei bezieht der Film eindeutig Stellung für die Rechte von Kindern und die Selbstbestimmung der Frauen. Einzelne bedrohliche Szenen, die unter 12-Jährige ängstigen könnten, sind dezent genug gestaltet, dass bereits 12-Jährige sie in den Kontext einordnen und verarbeiten können. Da die Geschichte außerdem emotional entlastend und ermutigend endet, stellt der Film für diese Altersgruppe zwar stellenweise eine Herausforderung dar, überfordert sie jedoch nicht.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 09.04.15]

Webtipps