Teaserplakat

Poltergeist (Bildnachweis: Fox)© Fox

Poltergeist

Stab und Besetzung

Originaltitel: Poltergeist. Kinostart: 22.05.2015 (UK, US), 28.05.2015 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 94:11 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 16 Jahren. FBW: -

Regie: Gil Kenan. Drehbuch: David Lindsay-Abaire, nach dem "Poltergeist"-Drehbuch (1982) von Steven Spielberg, Michael Grais & Mark Victor. Kamera: Javier Aguirresarobe. Schnitt: Jeff Betancourt & Bob Murawski. Szenenbild: Kalina Ivanov (Production Designer), Martin Gendron (Art Director), Patricia Larman (Set Decorator). Kostümbild: Delphine White. Maskenbild: Leslie A. Sebert (Make-Up Department Head), Vincent Sullivan (Hair Department Head). Musik: Marc Streitenfeld. Ton: Glen Gauthier (Production Sound Mixer), Jussi Tegelman (Supervising Sound Editor & Designer), Marti D. Humphrey & Chris M. Jacobson (Re-Recording Mixers), Steve Tushar (Sound Designer). Spezialeffekte: Laird McMurray (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Ariel Velasco Shaw (Visual Effects Supervisor) u.a.

Darsteller: Sam Rockwell (Eric Bowen), Rosemarie DeWitt (Amy Bowen), Jared Harris (Carrigan Burke), Jane Adams (Dr. Brooke Powell), Nicholas Braun (Boyd), Kennedi Clements (Madison Bowen), Kyle Catlett (Griffin Bowen), Susan Heyward (Sophie), Saxon Sharbino (Kendra Bowen) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Dietmar Wunder (Eric Bowen), Vera Teltz (Amy Bowen), Robert Missler (Carrigan Burke), Katrin Zimmermann (Dr. Brooke Powell), u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

...

Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment (EAN: ...)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 16 - Freigegeben ab 16 Jahren [Prüf-Nr. 151826/K].
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: strong threat, horror).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for intense frightening sequences, brief suggestive material, and some language).

FSK (Freigabebegründung):

Der Horrorthriller erzählt von einer Familie, die in ihrem neuen Haus von unheimlichen Phänomenen heimgesucht wird. Als schließlich sogar die kleine Tochter in eine grauenvolle Parallelwelt entführt wird, suchen sie die Hilfe von Geisterjägern. Der Film ist mit typischen Stilmitteln seines Genres erzählt, unterscheidet klar Gut und Böse, und baut seine Spannung mittels sich steigernden visuellen und akustischen Effekten auf. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, die mit diesen Mechanismen noch nicht vertraut sind, können daher insbesondere durch einzelne Horrormomente überfordert werden. Doch bereits 16-Jährige sind aufgrund ihrer Genreerfahrung in der Lage, die Fiktionalität der Geschichte jederzeit zu erkennen und die Atmosphäre wie die Effekte in diesen Kontext einzuordnen. Ihnen bieten sich dadurch ausreichend Distanzierungsmöglichkeiten, sodass nicht die Gefahr einer Beeinträchtigung besteht.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 22.10.15]

Webtipps