Deutscher Spiele Preis

Der Deutsche Spiele Preis wird seit 1990 jährlich im Oktober am Vorabend der Internationalen Spieltage Essen ("SPIEL") vergeben. Erster Preisträger war "Adel verpflichtet" von Klaus Teuber. Der Preis ist im Unterschied zum "Spiel des Jahres" kein Jurypreis. Das Verfahren: "Der Deutsche Spiele Preis wird jährlich aufgrund einer breit angelegten Umfrage unter gut informierten Spielern sowie aufgrund der Einzelvoten wichtiger deutscher, österreichischer und Schweizer Spielberatungsstellen und Spielkreise, der führenden Spielefachhändler und von Spielekritikern und Experten ermittelt und verliehen" (zit. nach Website). Gewählt werden dürfen Spiele aus dem aktuellen Jahrgang, d.h. Neuheiten der Internationalen Spieltage Essen ("SPIEL") des Vorjahres und Neuheiten der Nürnberger Spielwarenmesse des laufenden Jahres. Vorläufer des Deutschen Spiele Preises war "Der Goldene Pöppel", der von 1979 bis 1990 von der Zeitschrift "Pöppel-Revue" vergeben und durch eine Leserumfrage ermittelt wurde.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Deutschen Spiele Preises.

Gewinner des Deutschen Spiele Preises

Hier finden Sie alle Preisträger ("Deutscher Spiele Preis in Gold") seit 1990 im Überblick:

DSPTitelSpielerAutorVerlag
2014Russian Railroads2-4Helmut Ohley & Leonhard OrglerHans im Glück
2013Terra Mystica2-5Helge Ostertag & Jens DrögemüllerFeuerland
2012Village2-4Inka und Markus BrandEggertspiele
20117 Wonders2-7Antoine BauzaRepos Production
2010Fresko2-4Marco Ruskowski & Marcel SüßelbeckQueen Games
2009Dominion2-4Donald X. VaccarinoHans im Glück
2008Agricola1-5Uwe RosenbergLookout Games
2007Die Säulen der Erde2-4Michael Rieneck & Stefan StadlerKosmos
2006Caylus2-5William AttiaYstari
2005Louis XIV2-4Rüdiger Dornalea/Ravensburger
2004Sankt Petersburg2-4Michael TummelhoferHans im Glück
2003Amun-Re3-5Reiner KniziaHans im Glück
2002Puerto Rico3-5Andreas Seyfarthalea/Ravensburger
2001Carcassonne2-5Klaus-Jürgen WredeHans im Glück
2000Tadsch Mahal3-5Reiner Kniziaalea/Ravensburger
1999Tikal2-4Michael Kiesling & Wolfgang KramerRavensburger
1998Euphrat & Tigris2-4Reiner KniziaHans im Glück
1997Löwenherz2-4Klaus TeuberGoldsieber
1996El Grande2-5Wolfgang Kramer & Richard UlrichHans im Glück
1995Die Siedler von Catan3-4Klaus TeuberKosmos
19946 nimmt!2-10Wolfgang KramerAmigo
1993Modern Art3-5Reiner KniziaHans im Glück
1992Der fliegende Holländer3-6Klaus TeuberParker
1991Labyrinth der Meister2-4Max J. KobbertRavensburger
1990Adel verpflichtet2-5Klaus TeuberF.X. Schmid

[Nach oben]

Deutscher Spiele Preis 2014: Top-Ten-Liste

  1. "Russian Railroads" von Helmut Ohley & Leonhard Orgler (Hans im Glück)
  2. "Istanbul" von Rüdiger Dorn (Pegasus Spiele)
  3. "Concordia" von Mac Gerdts (PD-Verlag)
  4. "Love Letter" von Seiji Kanai (Pegasus Spiele)
  5. "Camel Up" von Steffen Bogen (Eggertspiele)
  6. "Caverna - Die Höhlenbauern" von Uwe Rosenberg (Lookout)
  7. "Lewis & Clark" von Cédrick Chaboussit (Heidelberger Spieleverlag und Ludonaute)
  8. "Rokoko" von Matthias Cramer und Louis und Stefan Malz (Eggertspiele/Pegasus Spiele)
  9. "Die Glasstraße" von Uwe Rosenberg (Feuerland Spiele)
  10. "Splendor" von Marc André (Space Cowboys)

[Nach oben]

Deutscher Spiele Preis 2011: Top-Ten-Liste

  1. "7 Wonders von Antoine Bauza (Repos Production)
  2. "Die Burgen von Burgund" von Stefan Feld (alea/Ravensburger)
  3. "Troyes" von Sébastien Dujardin, Xavier Georges & Alain Orban (Pearl Games)
  4. "Navegador" von Walther M. Gerdts (PD-Verlag)
  5. "Asara" von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling (Ravensburger)
  6. "Mondo" von Michael Schacht (Pegasus Spiele)
  7. "Pantheon" von Michael Tummelhofer (Hans im Glück)
  8. "Lancaster" von Matthias Cramer (Queen Games)
  9. "Luna" von Stefan Feld (Hall Games)
  10. "Strasbourg" von Stefan Feld (Pegasus Spiele)

[Nach oben]

Deutscher Spiele Preis 2010: Top-Ten-Liste

  1. "Fresko" von Marco Ruskowski & Marcel Süßelbeck (Queen Games)
  2. "Vasco da Gama" von Paolo Mori (What's Your Game?)
  3. "Die Tore der Welt" von Michael Rieneck und Stefan Stadler (Kosmos)
  4. "Tobago" von Bruce Allen (Zoch)
  5. "Hansa Teutonica" von Andreas Steding (Argentum Verlag)
  6. "Magister Navis" von Carl de Visser & Jarratt Gray (Lookout Games)
  7. "Egizia" von Acchittocca [= Flaminia Brasini, Virginio Gigli, Stefano Luperto & Antonio Tinto] (Hans im Glück)
  8. "Macao" von Stefan Feld (alea/Ravensburger)
  9. "Dungeon Lords" von Vlaada Chvatil (Czech Games Edition/Heidelberger Spieleverlag)
  10. "Machtspiele" von Maximilian Thiel (Eggertspiele)

[Nach oben]

Deutscher Spiele Preis 2009: Top-Ten-Liste

  1. "Dominion" von Donald X. Vaccarino (Hans im Glück)
  2. "Le Havre" von Uwe Rosenberg (Lookout Games)
  3. "Pandemie" von Matt Leacock (Pegasus Spiele)
  4. "Finca" von Ralf zur Linde & Wolfgang Sentker (Hans im Glück)
  5. "Small World" von Philippe Keyaerts (Days of Wonder)
  6. "Valdora" von Michael Schacht (Abacusspiele)
  7. "Diamonds" von Rüdiger Dorn (Ravensburger)
  8. "Im Wandel der Zeiten" von Vlaada Chvátil (Pegasus Spiele)
  9. "Sherwood Forest" von Nils Finkemeyer (eggertspiele)
  10. "Fauna" von Friedemann Friese (Hutter Trade/Huch & Friends)

[Nach oben]

Deutscher Spiele Preis 2008: Top-Ten-Liste

  1. "Agricola" von Uwe Rosenberg (Lookout Games)
  2. "Stone Age" von Michael Tummelhofer (Hans im Glück)
  3. "Cuba" von Michael Rieneck und Stefan Stadler (eggertspiele)
  4. "Im Jahr des Drachen" von Stefan Feld (alea/Ravensburger)
  5. "Tribun" von Karl-Heinz Schmiel (Heidelberger Spieleverlag/MOSKITO-Spiele)
  6. "Hamburgum" von Walther "Mac" Gerdts (PD-Verlag/eggertspiele)
  7. "Galaxy Trucker" von Vlaada Chvatil (Czech Games Edition)
  8. "Keltis" von Reiner Knizia (Kosmos)
  9. "Wie verhext!" von Andreas Pelikan (alea/Ravensburger)
  10. "Metropolys" von Sébastien Pauchon (Ystari)

[Nach oben]